Schülerbeförderung – Busklage geht in Berufung

Trotz des „Negativurteils“ in 1. Instanz vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen, wird das Urteil selbst als einen Teil-Erfolg gesehen.

Die Berufungsbegründung geht im Detail auf das Urteil ein, so dass die sachliche Auseinandersetzung ausreichend und nachvollziehbar erläutert wird.

Hier die Berufungszulassungsbegründung für den Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim (2. Instanz):

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.